Presseinformation

—  PRESSMITTEILUNG: Handling Award 2016 für WIM —

WIM Paket-Öffner wird mit dem diesjährigen Handling Award ausgezeichnet.

Der WIM Paket-Öffner des europäischen Marktführers ALS wird mit dem „Handling Award“ ausgezeichnet

München/Stuttgart, Oktober 2016 – auf der MOTEK 2016, in Stuttgart wurde der automatische Paket-Öffner WIM mit dem Handling Award ausgezeichnet.

als_handling_award_2016_smlDas Öffnen von Kartons / Paketen, ohne Beschädigung der Ware, bedeutet in der Logistik einen immer größeren Zeit- und Kostenfaktor. Die Lösung für dieses drängende Problem sind die automatischen Paket-Öffner des europäische Marktführers, die ALS Automatic Logistic Solutions GmbH, München. Deren Paket-Öffner WIM wurde nun mit dem Handling Award ausgezeichnet. WIM ist ein vollautomatischer Paket-Öffner, der an der Stirnseite eines Kartons ein Fensters perforiert oder schneidet. Dadurch wir bei manueller Kommissionierung einfacher gepickt, der Prozess wesentlich beschleunigt und die Kosten deutlich gesenkt.

Falls das Fenster zunächst nur perforiert werden soll, kann es später – werkzeuglos – entfernt werden. Somit können Kartons nun ohne Beschädigung in hoher Stückzahl maschinell für z.B. die Kommissionierung vorbereitet werden.
Der Paket-Öffner WIM kann sowohl im Wareneingang, hinter dem AKL oder direkt vor dem Durchlaufregal installiert werden.

Der Handling Award 2016 für die ALS GmbH

Der Handling Award 2016 für die ALS GmbH

Die Kartons fahren von einem Rollenband chaotisch und vereinzelt in das WIM-System ein. Der Karton wird dann geklemmt und vermessen (LxBxH). An der Stirnseite wird in der Folge zentriert ein Vakuumsauger aufgesetzt. Der Karton kippt dabei nach hinten ab, damit sich ein evtl. Druck der Ware auf die Kartoninnenwand reduziert. Der Vakuumsauger saugt die Stirnseite an, um einen evtl. weiterhin bestehenden Druck weiter zu entlasten. Das Rundmesser beginnt mit dem Schneiden oder Perforieren der vorher definierten Schnitttiefe und Fenstergröße.

WIM mit Kuka Nach dem Schneiden wird das Fenster vom Vakuumsauger entfernt – beim Perforieren später werkzeuglos herausgenommen. Der Karton kippt in die Waagerechte zurück. Der Karton fährt aus dem System. Für das System ungeeignete Kartons können vorher durch ein vorgelagertes Defekteherkennungssystem ausgeschleust werden.

Das System ist in der Lage, Paketgrößen von 200 x 200 x 200 mm bis 600 x 600 x 400 mm ohne vorherige Sortierung fünfmal schneller zu öffnen als im manuellen Handling. Dieser enorme Durchsatz senkt die Kosten in der Kommissionierung erheblich.

Abhängig von der Paketgröße kann WIM bis zu 500 Kartons pro Stunde bzw. 12.000 Einheiten pro Tag öffnen. Da die Maschine keine Pausen benötigt und auch nicht durch Erschöpfung langsamer wird, erreicht sie insgesamt eine Zeitrentabilität von 5:1 gegenüber manueller Arbeit. Bestückt ist der automatische Paketöffner WIM mit Kuka Industrierobotern und einer Siemens SPS 7 Steuerung.

WIM amortisiert sich gegenüber dem Öffnen von Hand – und der Bindung entsprechender Personalressourcen – schon in ca. zehn Monaten. Aufgrund dieser hohen Wirtschaftlichkeit des Systems wird die Entwicklung der Anlage von öffentlicher Hand gefördert.

Abdruck honorarfrei; bitte mit Quellenangabe.

— ENDE PRESSMITTEILUNG —

 

 

 

—  PRESSMITTEILUNG: Automatischer Paket-Öffner ZAR —

Der automatische Paket-Öffner ZAR öffnet bis zu 900 Kartons pro Stunde per Seiten-Schnitt!

München, 5. November 2015 – kurz nach dem auf der FachPack 2015 in Nürnberg erfolgreich vorgestellten automatischen Paket-Öffner TOM ist nun auch dessen Bruder ZAR lieferbar.

ZAR komplettiert die Reihe der standardisierten Paket-Öffner der ALS GmbH, des europaweit etablierten Spezialisten für automatisierte Paket-Öffner im Waren- / Retouren-Eingang, der Kommissionierung und der Versandoptimierung.

Paket-Öffner ZAR 644-H

Paket-Öffner ZAR 644-H

Das Öffnen von Kartons / Paketen, ohne Beschädigung der Ware, bedeutet in der Logistik ein immer größerer Zeit- und Kostenfaktor. Insbesondere der boomende Internet-Versandhandel sieht sich mit einer zunehmenden Zahl an Kartons konfrontiert. Nachdem erst vor kurzem die Entwicklung von TOM abgeschlossen wurde folgt nun ein weiterer automatischer Paket-Öffner mit zusätzlichen Methoden und Verfahren. Während TOM Pakete per Tape-Schnitt an der oberen Seite des Kartons öffnet kann ZAR Pakete seitlich aufschneiden.
Dabei kann ZAR Kartons bereits ab 50 mm Höhe mit einem einseitigen oder beidseitigen Schnitt in einem Arbeitsgang öffnen.

Dieser neue, automatische Paket-Öffner ZAR (Zahnriemenantrieb) eignet sich für seitliche Schnitte und ist in erster Linie für flache Kartons konzipiert, z.B. Muster/Proben, Maxibriefe aus Kartonpappe, Dokumente, etc.

Optional kann mittels einem nachfolgenden 90° Umsetzer der betreffende Karton gedreht werden, um in der folgenden Station mit zwei weiteren seitlichen Schnitten versehen zu werden, so dass der Karton in zwei Teile zerlegt wird.
Das ZAR Paket-Öffner-System kann Pakete ab 160 x 140 x 50 mm (LxBxH) schnell und effizient mit einer feststehenden Klinge seitlich öffnen, ohne die innenliegenden Produkte zu beschädigen. ZAR kann bis zu Kartongrößen von maximal 800 x 600 x 500 mm eingesetzt werden und zudem auf verschiedene Arten und Weisen konfiguriert werden, um den verschiedenen Anwendungsfällen in der Praxis gerecht zu werden. ZAR kann bis zu 900 Pakete pro Stunde effizient und automatisiert öffnen.

ZAR gibt es in drei Versionen:

ZAR – M
Das Modell M ist für eine einheitliche Breite und Höhe von Kartons geschaffen. Der seitliche Längsschnitt erfolgt immer auf der gleichen Höhe.
ZAR – H
Beim Modell H ist die Breite der Kartons gleich, die Kartonhöhe kann variieren, der seitliche Längsschnitt kann auf verschiedenen Höhen – je nach Kartonhöhe – erfolgen.
ZAR – HW
Beim Modell HW können die Kartons – in den Minimal- / Maximal-Werten – beliebig variieren. Die Kartongröße wird bei jedem einfahrenden Karton einzeln gemessen, die vertikalen Riemen entsprechend breit eingestellt und das Messer auf die gewünschte Höhe gefahren.

Das System ZAR erbringt etwa die 3-fache Leistung gegenüber manueller Arbeit und verhindert zudem Verletzungen, die bei manuellem Öffnen nicht auszuschließen sind.

Die Kostenersparnis von Maschine gegenüber manueller Arbeit liegt bei ca. 80 %.

Bildlegenden:

Neuer Paket-Öffner ZAR des europaweit größten Spezialisten für automatische Paket-Öffner ALS steigert die Kapazität im Waren- / Retoureneingang auf das 3-fache.

Paket-Öffner ZAR 644-H

Paket-Öffner ZAR 644-H

Motiv 1: Der innovative Paket-Öffner ZAR von ALS kann ohne Vorsortierung Kartons von 160 x 140 x 50 mm bis 800 x 600 x 500 mm automatisiert aufschneiden. Dabei öffnet das System die Pakete / Kartons an der Längsseite 3 mal schneller als dies von Hand der Fall wäre und reduziert die Kosten dadurch um ca. 80 %.

 

 

Mit dem Paket-Öffner ZAR werden Kartons nur auf der Längsseite – ein- oder beidseitig - aufgeschnitten.

Längsseitenschnitt mit dem Paket-Öffner ZAR

Motiv 2: Mit dem Paket-Öffner ZAR werden Kartons nur auf der Längsseite – ein- oder beidseitig – aufgeschnitten. Der wesentliche Einsatz liegt bei flachen Kartons, zur Entnahme von z.B. Proben, Brillen, Dokumente, Ersatzteilen.

 

 

 

Bildquelle:
ALS Automatic Logistic Solutions GmbH, Grünwald-München.

Abdruck honorarfrei bitte unter Quellenangabe.

— ENDE PRESSMITTEILUNG —

 

 

 

—  PRESSMITTEILUNG: TOM Tape Only Methode —

Über 7.000 Kartons pro Schicht effizient und automatisiert per Tape-Schnitt öffnen! Vorgestellt auf der FachPack.

 FachPack Premiere: Der Paket-Öffner TOM von ALS öffnet bis zu 900 Kartons pro Stunde durch Tape-Schnitt.

 München/Stuttgart, September 2015 – auf der FachPack 2015 in Nürnberg wird der automatische Paket-Öffner TOM vorgestellt. Damit erweitert die ALS GmbH mit einem weiteren standardisierten Paketöffner ihr Angebot und etabliert sich als der europaweite Spezialist für automatisierte Paketöffner im Waren- und Retouren-Eingang.

Das Öffnen von Kartons / Paketen, ohne Beschädigung der Ware, bedeutet in der Logistik ein immer größerer Zeit- und Kostenfaktor. Insbesondere der boomende Internet-Versandhandel sieht sich mit einer zunehmenden Zahl an Kartons konfrontiert. Um am Karton nur das Längsklebeband zu Öffnen hat die ALS Automatic Logistic Solutions GmbH, München, zusätzlich zu den erfolgreichen, automatischen Paket-Öffnern BOS, WIM und ROC eine weitere – weltweit einzigartige – Lösung für dieses Problem entwickelt: TOM – einen vollautomatischen Paket-Öffner, der über 7.000 Pakete pro Schicht per Tape-Schnitt an der oberen Seite des Kartons öffnet.

Automatischer Paket-Öffner TOM

Automatischer Paket-Öffner TOM

Dieser neue automatische Paket-Öffner TOM (Tape-Only-Method) ist speziell für Kartons, welche mittels Klebeband nur mittig der Länge nach verschlossen sind, und welches auch nur in Längsrichtung durchtrennt werden soll. Das System eignet sich also für relativ homogene Kartons, welche z.B. aus einer einheitlichen Produktion kommen, und wieder verwendet werden sollen.

 

Viele Hersteller, Großhändler und Versandunternehmen versenden Ware in standardisierten Kartons, die per Klebeband verschlossen sind. Bei diesen Kartons soll beim Öffnen oft nur der Klebestreifen durchtrennt werden, damit sie wiederverwendet werden können. Dies gilt für das Umpacken von Ware genauso wie die spätere Wiederverwendung der Kartons in der Kommissionierung.

Das TOM Paket-Öffner-System kann Pakete ab 160 x 140 x 100 mm (LxBxH) schnell und effizient mit einer Mehrfachklinge an der oberen Seite öffnen, ohne die innenliegenden Produkte zu beschädigen. TOM kann bis zu Kartongrößen von maximal 600 x 600 x 500 mm eingesetzt werden und zudem auf drei verschiedene Arten und Weisen konfiguriert werden, um den verschiedenen Anwendungsfällen in der Praxis gerecht zu werden.

Falls im Retoureneingang Kartons eingehen, die allesamt gleich sind, kann das TOM System mit voreingestellter Höhe und Weite konfiguriert werden und die Kartons über ein Zubringer-Fließband unter der Mehrfachklinge durchgeschoben werden. Die Klingen sorgen dann dafür, dass auch schräg aufgeklebtes Paketband sicher durchtrennt wird, so dass das Paket am Ende sicher geöffnet ist und die innenliegenden Waren einfach entnommen werden können.

Falls die Ware in verschiedenen Kartongrößen eingeht, kann TOM alternativ mit variabler Höhenerkennung konfiguriert werden und damit auch Pakete öffnen, die unterschiedlich hoch sind.

Falls die eingehende Pakete noch weniger standardisiert eingehen, kann TOM nicht nur automatisch die Klingen auf die richtige Höhe einmessen und positionieren, sondern auch die Weite der Kartons automatisch erkennen und eine Weitenfixierung vornehmen.

In all diesen Fällen können bis zu 900 Kartons pro Stunde im Waren- bzw. Retouren-Eingang sicher und zuverlässig geöffnet werden.

Da die Maschine keine Pausen benötigt und auch nicht durch Erschöpfung langsamer wird, erreicht sie insgesamt eine Zeitrentabilität des 2,5 fachen gegenüber manueller Arbeit und verhindert zudem Verletzungen, die beim manuellem Öffnen nicht auszuschließen sind.

Die Kostenersparnis von Maschine gegenüber menschlicher Handarbeit liegt bei ca. 80 %.

Automatischer Paket-Öffner TOM

Automatischer Paket-Öffner TOM

Automatischer Paket-Öffner TOM

Automatischer Paket-Öffner TOM

Bildquelle:
ALS Automatic Logistic Solutions GmbH, Grünwald-München.

Abdruck honorarfrei bitte unter Quellenangabe.

— ENDE PRESSMITTEILUNG —

 

 

—  PRESSMITTEILUNG: ROC Robot Cell  —

Kartons automatisiert depalettieren, auspacken und weiterverarbeiten

Roboterzelle _ROC2 - FachPackDepalettier-Roboter und Paket-Öffner arbeiten nun Hand in Hand und können, auch auf engstem Raum, genau nach Kundenspezifikation installiert werden.

Neben den effizienten Paket-Öffner-Systemen BOS und WIM bietet die ALS Automatic Logistic Solutions GmbH nun auch speziell nach Kundenwünschen entwickelte Kombinationen aus Paket-Öffnern und zusätzlichen Industrie-Robotern, die „Hand in Hand“ den Wareneingang bzw. die Produktion noch weiter automatisieren. Eine solche Roboterzelle ROC (ein oder mehrere Roboter) findet ihren Einsatz überall dort, wo zuverlässige Komplettlösungen für das Auspacken und Weiterverarbeiten von Waren notwendig sind.

Schnellere Verarbeitung der zu entleerenden Kartons durch Depalettierung, automatischem Öffnen und anschließender automatischer Weiterverarbeitung oder Weitergabe an nachfolgende Einheiten, führt zu einer enormen Effizienzsteigerung. Zusätzlich wird die körperliche Belastung und Verletzungsgefahr der Mitarbeiter/-innen nochmals erheblich reduziert.

Lieferungen entgegennehmen, Kartons depalettieren, Kartons öffnen und dann die Waren entnehmen und der Produktion oder dem Lager zuführen, das sind dumpfe und wiederkehrende Vorgänge, die ideal von Maschinen erledigt werden können. Die ALS Automatic Logistic Solutions GmbH, die das Öffnen von Kartons / Paketen, ohne Beschädigung der Ware, mit weltweit einzigartigen und patentierten Paket-Öffnern automatisiert hat, liefert ab sofort auch komplette, maßgeschneiderte Systeme, die mit angepaßten Industrie-Robotern den kompletten Wareneingang automatisieren.

Je nach Kundenanforderung besteht eine solche Anwendung aus Depalettierer, Paket-Öffner und Bandsystemen, sowie sich anschließenden Lösungen für die Weiterverarbeitung der Ware, wie zum Beispiel das Ausschütten oder Entnehmen der Ware oder das Abziehen von Foliensäcken – bis hin zum Abtransport der Altkartons.

Durch den Einsatz moderner Industrie-Roboter kann ein solches ROC (Roboter Cell) System auf engstem Raum in bestehende Anlagen integriert und individuell auf den einzelnen Einsatzbereich abgestimmt werden.

Eine Roboterzelle ROC beinhaltet entweder spezielle Schneidemesser für den besonderen Einsatzfall oder ist mit den vollautomatischen Paket-Öffnern BOS oder WIM der ALS GmbH verbunden und kann dadurch auch chaotische Wareneingänge schnell und effizient abarbeiten.

Der automatische Paket-Öffner BOS – Box Opening System – öffnet per Schneidetechnik Pakete und Kartons – ohne Vorsortierung – bis zu 600 Stück / Stunde bzw. 14.000 Stück / Tag. Dabei stehen mehrere Messervarianten zur Verfügung, die acht verschiedene Schnittarten zulassen und die Kartons jeweils optimiert zur bestimmten Weiterverarbeitung öffnen.

Mit seiner Schnitttechnik, zum Ausschneiden eines Fensters an einer Stirnseite des Kartons, bietet der automatisierte Paket-Öffner WIM – Windows Methode –, eine optimale Lösung für die Kommissionierung und Konfektionierung.

Mit ROC ist nun ergänzend ein flexibles – Roboter gestütztes – System verfügbar, welches praxisnah für jeden Bedarf wie im Wareneingang oder Produktion eingesetzt und auf die vor Ort herrschenden Bedürfnisse flexible angepaßt werden kann.

Bildmaterial

ROC 2 - Auskippen

Motiv 1

ROC ist ein maßgeschneidertes Produkt bestehend aus Depalettierer, Paket-Öffner und Bandsystemen sowie Lösungen wie z.B. Ausschütten, Entnehmen der Ware, Abziehen von Foliensack – bis hin zur Karton-Entsorgung.

 

 

 

ROC 2 - BOS

Motiv 2:

ROC als maßgeschneiderte Roboter Zelle zur Depalettierung und Weiterverarbeitung (Schritte 1 und 3), BOS zum Öffnen der Kartons (Schritt 2).

 

 

 

Bildquelle:
ALS Automatic Logistic Solutions GmbH, Grünwald-München.

Abdruck honorarfrei bitte unter Quellenangabe.

— ENDE PRESSMITTEILUNG —

 

 

—  PRESSMITTEILUNG: BOS Box Opening System  —

600 Kartons pro Stunde automatisch öffnen – auch bei ALS-swisslog-pitch-v1.003chaotischem Wareneingang

Innerhalb von 6 Sekunden kann das BOS System der ALS Automatic Logistic Solutions GmbH einen Karton öffnen. Selbstverständlich ohne den Inhalt zu beschädigen. Das ist die fortschrittlichste und am höchsten automatisierte Technik im Wareneingang, die weltweit verfügbar ist.

Mit sechs verschiedenen Schnittarten und acht Schnitttiefen des BOS Systems, können Logistik- Verantwortliche nun die Effizienz im Wareneingang um bis zu 70 % steigern. Gleichzeitig wird das beim Öffnen von Hand latent vorhandene Verletzungsrisiko der Mitarbeiter auf Null gesenkt.

Durch die spezielle Technik, die nun seit einigen Jahren von Spezialisten entwickelt und erprobt wurde, wird auch jede Beschädigung der Ware ausgeschlossen. Egal sich ob Plastikfolien mit Waren oder weitere Kartons, zum Beispiel Endverkaufskartons,  hinter den Wänden des zu öffnenden Umkartons befinden, das BOS System öffnet den betreffenden Umkarton und nicht die Ware.

Interessenten können sich jederzeit über die Einsatzmöglichkeiten in den Bereichen Wareneingang, Retouren, Kommissionierung und Warenausgang informieren. Die automatischen Paket-Öffner von ALS eignen sich  für den Einsatz in  Industrie, Fulfillment, Versand und Großhandel .

— ENDE PRESSMITTEILUNG —

 

 

—  PRESSMITTEILUNG: WIM Windows Method  —

ALS-swisslog-pitch-v1.005Rationelles und schadenfreies Karton öffnen!

Der WIM Paket-Öffner öffnet Kartons an der Stirnseite

Ein schnelles Öffnen von Kartons / Paketen ohne Beschädigung der Ware bedeutet in der Logistik oft einen aufwendigen Zeit- und Kostenfaktor. Insbesondere der boomende Internet-Versandhandel sieht sich mit einer zunehmenden Zahl an Kartons konfrontiert. Vor diesem Hintergrund hat die ALS Automatic Logistic Solutions GmbH, München, eine einzigartige Lösung auf den Markt gebracht: Einen vollautomatischen Paket-Öffner, welcher den Prozess des Öffnens an der Stirnseite von Kartons in Form eines Fensters durchführt. Dies dient dem einfacheren picken bei der manuellen Kommissionierung.

Der neuartige Paket-Öffner WIM (Window-Methode) von ALS verfügt über die Möglichkeit an Kartons ein Fenster automatisch in die Stirnseite zu schneiden oder zu perforieren, falls das Fenster erst später – werkzeuglos – entfernt werden soll.

Somit können Kartons nun ohne Beschädigung in hoher Stückzahl maschinell für z.B. die Kommissionierung vorbereitet werden.

Der Paket-Öffner WIM kann sowohl im Wareneingang, hinter dem AKL oder direkt vor dem Durchlaufregal installiert werden.

Die Kartons fahren von einem Rollenband chaotisch und vereinzelt in das WIM-System ein. Der Karton wird geklemmt und vermessen (LxBxH). An der Stirnseite wird zentriert ein Vakuumsauger aufgesetzt. Der Karton kippt nach hinten ab, damit sich ein evtl. Druck der Ware auf die Kartoninnenwand reduziert. Der Vakuumsauger saugt die Stirnseite an, um einen evtl. weiterhin bestehenden Druck weiter zu entlasten. Das Rundmesser beginnt mit dem Schneiden oder Perforieren der vorher definierten Schnitttiefe und Fenstergröße.

Nach dem Schneiden wird das Fenster vom Vakuumsauger entfernt – beim Perforieren später werkzeuglos herausgenommen. Der Karton kippt in die Waagerechte zurück. Der Karton fährt aus dem System.

Für das System ungeeignete Kartons können vorher durch ein vorgelagertes Defekterkennungssystem ausgeschleust werden.

Das System ist in der Lage, Paketgrößen von 200 x 200 x 200 mm bis 600 x 600 x 400 mm ohne vorherige Sortierung fünfmal schneller zu öffnen als im manuellen Handling.

Abhängig von der Paketgröße kann WIM bis zu 500 Kartons pro Stunde bzw. 12.000 Einheiten pro Tag öffnen. Da die Maschine keine Pausen benötigt und auch nicht durch Erschöpfung langsamer wird, erreicht sie insgesamt eine Zeitrentabilität von 5:1 gegenüber manueller Arbeit. Damit amortisiert sich die Anlage gegenüber dem Öffnen von Hand – und der Bindung entsprechender Personalressourcen – in ca. zehn Monaten. Aufgrund dieser hohen Wirtschaftlichkeit des Systems wird die Entwicklung der Anlage von öffentlicher Hand gefördert.

— ENDE PRESSMITTEILUNG —

 

 

—  PRESSMITTEILUNG: BOS Box Opening System  —

ALS-swisslog-pitch-v1.013

Neuer Paket-Öffner von ALS steigert die Kapazität auf das 5-fache

München im September 2013. Ein schnelles und sicheres Öffnen von Paketen bedeutet in der Logistik oft einen aufwendigen Zeit- und Kostenfaktor. So sieht sich beispielsweise der boomende Internet-Versandhandel mit einer zunehmenden Zahl an Rücksendungen konfrontiert. Wie eine aktuelle Studie des Marktforschungsinstituts Dialego zeigt, lag etwa die Rücksendequote bei Oberbekleidung im Jahr 2011 bei fast 75 Prozent! Auch beim Versandguru Zalando liegt die Quote bei weit über 50 Prozent. Vor diesem Hintergrund hat die ALS Automatic Logistic Solutions GmbH, München, zusammen mit dem Entwickler Bernhard Hörl eine in Europa bisher einzigartige Systemlösung auf den Markt gebracht: Einen vollautomatischen Paket-Öffner, welcher den Prozess des Öffnens verschiedenster Verpackungsformate fünfmal schneller durchführt als von Hand.

Das neuartige Box Opening System von ALS verfügt über vier verschiedene Schnitttypen. So wird beim Komplettschnitt ein abnehmbarer Deckel erzeugt, wohingegen beim Scharnierschnitt eine Paketseite geschlossen bleibt, so dass sich die Verpackung bequem aufklappen lässt. Sollen die Pakete zunächst innerhalb des Betriebs geschlossen weitertransportiert werden, bietet BOS den Perforationsschnitt an. Hierbei bleibt an jeder Ecke ein kleiner Kartonagen-Steg stehen. Das schützt die Ware, bis der Deckel vollständig von Hand abgetrennt wird. Zudem kann das BOS längsverklebte Faltkartons per Tapeschnitt über die gesamte Länge des Pakets öffnen. Auf welche Weise die Anlage das Paket aufschneidet, kann individuell über ein Steuerdisplay gewählt werden. Auch lässt sich die Schnitttiefe zwischen 4 und 11 Millimetern stufenlos justieren, um die Ware nicht zu beschädigen.

Das System ist in der Lage, Paketgrößen von 160 x 140 x 120 mm bis 600 x 600 x 400 mm ohne vorherige Sortierung fünfmal schneller zu öffnen als im manuellen Handling. Dabei erkennt das BOS über integrierte Sensoren automatisch die Maße des jeweiligen Packstücks und setzt den Schnitt entsprechend passend an. Ein Laser verfolgt den Arbeitsablauf und erkennt den jeweiligen Abschluss des Schneidevorgangs, so dass der nächste Karton über die standardisierte Rollenbahn eingefahren werden kann. Somit lässt sich die Anlage problemlos in bestehende Transportlinien einbinden.

Abhängig von der Paketgröße kann das BOS bis zu 600 Sendungen pro Stunde bzw. 14.000 Einheiten pro Tag öffnen. Da die Maschine keine Pausen benötigt und auch nicht durch Erschöpfung langsamer wird, erreicht sie insgesamt eine Zeitrentabilität von 5:1 gegenüber manueller Arbeit. Damit amortisiert sich die Anlage gegenüber dem Öffnen von Hand – und der Bindung entsprechender Personalressourcen – durchschnittlich in weniger als zehn Monaten. Aufgrund dieser hohen Wirtschaftlichkeit des Systems wurde die Entwicklung der Anlage vom Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie gefördert.

— ENDE PRESSMITTEILUNG —

 

VERFÜGBARE FOTOS

ALS-swisslog-pitch-v1.004 ALS-swisslog-pitch-v1.003   BOS frontal Kopie 2

 

csm_Karton_Fenster-Schnitt_01b2bd5448 csm_Karton_Vertikalschnitt_e24313740a csm_Karton_Tapeschnitt_4853b042a8 csm_Karton_Scharnierschnitt_2ab104f100 csm_Karton_Perforationsschnitt_62184ff141 csm_Karton_Komplettschnitt_9b9bbf38f1 csm_Karton_Hoehenschnitt_4ba304482f

 

logo